Die lustige Haustier-Kamera

Was mag Dein vierbeiniger Freund anstellen, wenn er sich unbeobachtet fühlt? Nutzt er die Gunst der Stunde, um auf dem Tisch zu tanzen? Oder blickt er die ganze Zeit starr in eine Richtung vor lauter Sehnsucht nach Dir? Du kannst es herausfinden. Mit der Hunde-Haustier-Kamera „Pet’s Eye View Camera“. Mit einem einzigen Handgriff hast Du die Kamera um das Halsband Deines Hundes gelegt. Er merkt davon gar nichts. Aber Du weißt ab sofort, was er so alles treibt, wenn Du mal weg bist.

Das kleine blaue Auge hat es übrigens in sich. Es ist in der Lage, bis zu 40 Fotos aufzunehmen. Dabei siehst Du alles so, wie Dein Hund es sieht. In einem Abstand von 15 Minuten werden regelmäßig Bilder mit der Kamera geschossen. Wenn Dir das Intervall zu groß ist, kannst Du die Einstellung auch ändern. Bis zu einem Abstand von 90 Sekunden ist alles möglich. Wohin es Deinen befellten Freund also auch ziehen mag, Du weißt bescheid. Die Auflösung der Kamera von 640 x 480 Pixel ist zwar recht gering, reicht aber allermal um zu verfolgen, was Dein Hund so alles anstellt.

Für Katzen eignet sich die Haustier-Kamera auch ausgezeichnet. Allerdings solltest Du darauf eingestellt sein, dass Du unter Umständen nur die Pfoten Deines Stubentigers sehen wirst. Die Fellmonster sind ja bekannt dafür, dass Sie jeden Tag 15 Stunden schlafen. Das Intervall von 90 Sekunden kannst Du Dir also aller Wahrscheinlichkeit abschminken, das dürfte eine langweilige Angelegenheit werden. Die Welt mit den Augen Deines Hautieres zu sehen, ist eine spaßige Sache. Für den Goldfisch ist die Kamera aber eindeutig zu groß.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.